Jahreslosung 2017: Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.  Home   |   Login  |   Impressum |   Datenschutz

Wolfstr. 11, 82140 Olching, Telefon 08142-17200, E-Mail: pfarramt.olching@elkb.de

 
Gottesdienste
Termine
Aktuelles
Wir sind für Sie da
Kontakt
Kirchenmusik
Olching
Maisach
Gemeindebrief
Kirchenvorstand
Ökumene
Die Fenster in der
Johanneskirche
Geschichte

Seniorenheim
Johanneshaus
für Kinder

Angedacht...
Tageslosung
Taufe/Trauung/
Todesfall
Links

 
auch auf Facebook

 


 

 


Der Zeuge Johannes

„Weil ich Jesu Schäflein bin, treu ich mich nur immerhin über meinen guten Hirten, der mich wohl weiß zu bewirten, der mich liebet, der mich kennt und bei meinem Namen nennt.”
An diesen Liedvers, eingeprägt als Gute-Nacht-Lied in Kindertagen, fühlte ich mich erinnert, als ich die Johanneskirche das erste Mal betrat. In diesem Glasfenster begegnet mir der gute Hirte — dachte ich. Der bärtige Mann, der so stark und fest dasteht und ein Lämmlein in seinem Arm birgt — das kann nur er sein. Ich habe mich geirrt! Das Bild vom guten Hirten hat eine andere biblische Gestalt, die in der christlichen Kunst auf ähnliche Weise dargestellt wird, verdrängt. Johannes der Täufer wird  in der darstellenden Kunst häufig mit einem Lamm auf dem Arm abgebildet. Ihn haben wir vor uns. Sogar in Schottland hat jemand aus unserer Gemeinde ein Steinkreuz mit einer solchen Johannes-Darstellung entdeckt — aus dem 8. Jahrhundert!
Lässt man seinen Blick über die Fenster der Johanneskirche schweifen, so wird auch das Konzept des Künstlers klar. Johannes der Täufer ist die Gestalt auf der Schwelle des Alten und des Neuen Bundes. Er ist ein Mann der Wüste. Sein ernster Blick verrät eine asketische Lebenshaltung. Er ist der prophetische Bußprediger, der zur Umkehr ruft. Er ist der Vorläufei der auf die Stärken eines anderen verweist. Johannes ist die Brücke zwischen den alttestamentlichen Bildgeschichten und der Geschichte vom gekreuzigten Jesus von Nazareth, in dem allein Rettung und Heil zu finden sind. Johannes der Täufer ist der Schlusspunkt im Bilderzyklus des Künstlers Danco. Nach diesem Bild hat die Olchinger Kirchengemeinde aus einer Reihe von Namensvorschlägen ihre Wahl für den Namen der Kirche getroffen. Das Johannesfenster war zuerst da. Erst ca. 20 Jahre später wurde die Kirche nach diesem Fenster geweiht. Ungewöhnlich und doch folgerichtig, denn das Johannesfenster ist das Schlüssefenster, der künstlerische Schlusspunkt.
Was hat den Künstler bewogen, den Bußprediger Johannes mit einem Lamm darzustellen? Im 1. Kapitel des Johannes-Evangeliums begegnet Johannes der Täufer eines Tages Jesus, den er den Menschen als den kommenden Sohn Gottes angekündigt hatte. In diesem Moment der Begegnung ruft Johannes: „Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt! ‘ Joh. 1, 29). Wenn Johannes der Täufer ruft: „Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!”, dann sagt er damit: Dieser Jesus hier ist Gottes Sohn. In ihm nimmt Gott das von uns Menschen verschuldete Leiden dieser Welt solidarisch auf sich. Die Taufe, mit der Johannes als Vorläufer des Messias beginnt, wird später zum Zeichen der Zugehörigkeit. Für Johannes war die Taufe noch Zeichen der Umkehr und der Bußfertigkeit. In der Taufe auf Jesu Namen werden wir zu Erben eines neuen Lebens. Keiner kann sich dieses durch Reue oder Buße verdienen. Die Taufe ist geschenkte Annahme. Johannes trägt das Lamm Gottes am Herzen. Unwillkürlich bleibt der Blick des Betrachters am Zentrum, am Herzen haften. So wird Johannes der Täufer auch in dieser Darstellung zum Zeugen für den, der Mitte und Ziel unseres Glaubens ist: Jesus, der Christus, das Lamm Gottes, das der Welt Sünde trägt.

Harald Sauer

 


Stellenanzeige
Kirchenmusiker/-in
dringend gesucht.

Stellenanzeige
Erzieher/in in Vollzeit
zur Gruppenleitung für das Johanneshaus für Kinder gesucht!


Der Advent-Büchertisch
kann leider nicht mehr stattfinden.


Musikalischer Märchenabend
am 25.November
um 19:00 Uhr
in der Johaneskirche



Vorlesenacht
am 1.Dezember
um 20:00 Uhr
in der Johanneskirche

 




Aufleuchten im Advent
eine Aktion
der Olchinger Kirchen
und des Gewerbeverbandes Olching